Blog

25. Internationale Ballettgala – Opernhaus Dortmund

Veröffentlicht am

Anlässlich dieses Jubiläums spielen die Dortmunder Philharmoniker etliche Stücke live unter Leitung von Motonori Kobayashi. Viele Ballettsolisten/innen großer europäischer und amerikanischer Kompanien zeigen wie immer auf höchstem Niveau ihre Kunst, sogar ein 13-jähriger ist dabei. Neben wenig Innovativem, viel Populärem gibt es auch wie immer diverse klassische Pas de Deux, die mich in ihrer immer […]

Blog

Blog 17.6.2017 – Die Schutzbefohlenen, etc – Elfriede Jelinek – Schauspielhaus Bochum, Kammerspiele

Veröffentlicht am

Vor einigen Jahren sah ich Die Schurtzbefohlenen am Burgtheater in Wien. Mit dieser Fassung und Inszenierung hat die heutige Fassung in Bochum nahezu gar nichts mehr zu tun. Elfriede Jelinek hat immer weiter an dem Stück geschrieben und so hat sich das Stück vergrößert und verändert. In Wien standen ein eindringlicher Text mit vielen Wiederholungen im […]

Blog

Blog 16.6.2017 – Der zerbrochene Krug – Heinrich v. Kleist – Schauspielhaus Bochum, Kammerspiele

Veröffentlicht am

In der Regie von Anselm Weber sehe ich eine wenig komische Komödie. Ein tragisch anmutender Monolog der Eve zu Beginn – an dieser Stelle so nicht von Kleist vorgesehen – musikalisch mit an Arvo Pärt erinnernden minimalistischen Floskeln unterlegt, schafft einen sehr ernsten Einstieg. Diese klebrige (um nicht zu sagen kleisterartige) Musik, die noch gelegentlich […]

Blog

Blog 15.6.2017 – Tartuffe – Molière – Schauspielhaus Bochum

Veröffentlicht am

In der Regie von Hermann Schmidt-Rahmer hatte ich mit Tartuffe von Molière ein sensationelles Theatererlebnis, absolut phantastisch! Wenn ich so etwas erleben kann, brauche ich keine Oper oder Konzert, denn hier war Sprechtheater vom Allerfeinsten in Verbindung mit genial komischer Darstellung und den skurrilen Kostümen von Michael Sieberock-Serafimowitsch zu sehen – mehr braucht es nicht zum Glück! […]

Blog

Blog 14.6.2017 – 9. Philharmonisches Konzert – Dortmunder Philharmoniker, Otto Tausk –

Veröffentlicht am

Chen Guang, Klavier – Konzerthaus Dortmund. Ottorino Respighi, »Fontane di Roma« Ludwig van Beethoven, Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 C-Dur op. 15 Felix Mendelssohn Bartholdy, Sinfonie Nr. 4 A-Dur op. 90 »Italienische« Haben Orchester wie die Dortmunder Philharmoniker nicht genug eigene Konzertmeister? Spielen Orchester mit Gastdirigenten weniger gut? Hilft der Taktstock der Präzision? […]

Blog

Blog 9.6.2017 – Klavierabend – Benjamin Grosvenor

Veröffentlicht am

Konzerthaus Dortmund. Robert Schumann: Arabeske C-Dur op. 18 Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate für Klavier B-Dur KV 333 Ludwig van Beethoven: Sonate für Klavier Nr. 14 cis-moll op. 27 Nr. 2 »Mondscheinsonate« Alexander Skrjabin: Sonate für Klavier Nr. 2 gis-moll op. 19 »Sonate-Fantaisie« Enrique Granados: ›Los requiebros‹ und ›El fandango de candil‹ aus »Goyescas« op. 11 […]

Blog

Blog 5.6.2017 – Edward Elgar – The Dream of Gerontius – Oratorium

Veröffentlicht am

Philharmonischer Chor des Dortmunder Musikvereins und Dortmunder Philharmoniker, Granville Walker  – Brenden Gunnell, Tenor; Ann Hallenberg, Mezzosopran; Karl-Heinz Lehner, Bass – Reinoldikirche Dortmund. In Britannien eines der populärsten Oratorien direkt nach Händels Messias hört man dieses Werk von Elgar hierzulande äußerst selten. Schön, es hier gehört zu haben, auch wenn die Akustik der Reinoldikirche es der Musik und dem Text schwer machen, differenziert […]

Blog

Blog 3.6.2017 – Gewandhausorchester Leipzig, Andris Nelsons –

Veröffentlicht am

Kristine Opolais, Sopran – Musik von Antonin Dvorak und Bedrich Smetana – Konzerthaus Dortmund. Vater Leopold Mozart mahnte seinerzeit seinen Sohn Wolfgang Amadeus das so genannte populare nicht in seinen Kompositionen zu vergessen. Er hätte sicher große Freude an Antonin Dvorak gehabt, dem das nun wahrlich nicht schwer fiel. In seiner 9. Sinfonie “Aus der neuen […]

Blog

Blog 2.6.2017 – William Shakespeare, Romeo und Julia –

Veröffentlicht am

Marius von Mayenburg, Regie – Schauspielhaus Bochum. Das Schauspielabo will auch noch abgearbeitet werden und beschert mir gleich einen wunderbaren Abend. Ein gutes Stück gepaart mit hoher Schauspielkunst und einer in sich sinnhaften Inszenierung (ohne Video geht ja heutzutage gar nichts mehr, aber um das Geschehen hinter der bühnenfüllenden Mauer sehen zu können, geht es […]