Blog

Blog 26.11.2016

Otto Nicolai, Die lustigen Weiber von Windsor – Deutsche Oper am Rhein, Duisburg.

Unterhaltsame Musik im Weberschen Tonfall lässt sich hören, die Gelegenheit gibt, Gesangskünste zu präsentieren. Und auch einige Juwelen, wie z.B. das Terzett für Sopran, Tenor, Solovioline im zweiten Akt sind zu finden.
Die Geschichte ist eine leicht angestaubte Klamotte, die vor 50 Jahren möglicherweise noch von gesellschaftlicher Relevanz war, da sich hier wahrscheinlich Szenen bundesdeutschen Ehelebens widerspiegelten. Mir erscheint das Ganze, da der Plot – auch wenn ursprünglich von Shakespeare – sehr oberflächlich bis banal und kaum witzig ist und die Charaktere psychologisch unausgelotetet bleiben, wenig interessant. Eben bieder. Die Inszenierung von Dietrich W. Hilsdorf greift die Biederkeit auf und ist nett anzuschauen.

Diesen Opernabend werde ich möglicherweise rasch vergessen – bis auf das Terzett vielleicht.