Blog

Blog 10.2.2017 – Liederabend – Mauro Peter, Tenor

Lieder von Schumann, Strauss, Liszt – Helmut Deutsch, Klavier – Konzerthaus Dortmund.

Überraschungen positiver Natur hatte es im Bereich Liedgesang im Dortmunder Konzerthaus in letzter Zeit mehrere. Der Tenor Mauro Peter, ein Sänger der jungen Generation, bewies heute abend, dass die durch immer weniger Beachtung verkümmernde Pflanze Kunstlied von einem herausragenden Sänger gepflegt wunderschönste Blüten treibt.
Viele Menschen trieb es nicht ins Konzerthaus (etwa 150), aber die konnten Wunderbares erleben. Mit angenehmer, weicher Stimme, die ohne tenorale Penetranz auskommt und in allen Bereichen ausgewogen ist, mühelos dahinfließt und jedes Wort verständlich werden lässt, schenkte Mauro Peter Liedern von Schumann (u.a. Belsazar und op. 40), Richard Strauss (Schlichte Weisen op. 21 (sehr schlicht!) und Mädchenblumen op. 22 (schon komplexer)) und insbesondere den Petrarca-Sonetten von Liszt Leben, dass es reine Freude war, zuzuhören. Den Atem musste man nicht anhalten, dazu kamen Gesang und Musik scheinbar allzu selbstverständlich – um nicht zu sagen unprätentiös – daher.
Helmut Deutsch, ein Urgestein der Klavierliedbegleitung, war Mauro Peter ein Partner, der sich nicht versteckte und wichtige Impulse gab. Applaus und Verbeugung schienen ihm allerdings fast lästig. Mauro Peter freute sich sichtlich.
Einige Zugaben rundeten den kurzweiligen Abend ab.

Bravo! Bravo!