Blog

29.9.2018 – b.36 – Opernhaus Duisburg

Tschaikowskys Ballett “Schwanensee” in der Choreographie von Martin Schläpfer, Ballett der Deutschen Oper am Rhein.

Nach einem lebendigen 1. Akt mit vielen kleinen liebevollen Details in allerlei Grüppchen um die Protagonisten folgt ein mir unverständlicher 2. Akt. Häufige musikfreie Phasen, in denen getanzt wird, unterbrechen den musikalischen Fluss. Die Handlung wird mir nicht klar. Nach der Pause wird es mir wieder verständlicher, die menschlichen Emotionen werden sichtbar und überzeugend wahrhaftig dargestellt.
Manchmal muss man sich bis zum Ende durchkämpfen, um das Werk verstehen und genießen zu können.
Wunderbar getanzt! Bravo! Bravo!