Blog

13.4.2019 – Visionen – Lee, Godani, Kuindersma – Ballett Dortmund – Opernhaus Dortmund

Choreografien von Douglas Lee, Jacopo Godani und Wubkje Kuindersma
Musik von Bernard Herrmann, 48nord, Michael Gordon und Peter Gregson

SHE WORE RED (Uraufführung)Musik SHE WORE RED: Bernard Herrmann
Inszenierung, Choreografie und Kostüme: Douglas Lee
Bühne und Kostümassistenz: Eva Adler
Lichtdesign SHE WORE RED: Bonnie Beecher
Besetzung SHE WORE RED
Rotkäppchen: Jelena-Ana Stupar
Großmutter: Sae Tamura
Wolf: Javier Cacheiro Alemán
Wölfe: Stephanine Ricciardi, Amanda Vieira, Dann Wilkinson, Simon Jones, Francesco Nigro, Shai Ottolenghi, Dustin True, Matheus Vaz

KINTSUKUROI (Uraufführung)Musik KINTSUKUROI: Michael Gordon und Peter Gregson
Konzept, Choreografie, Kostüme: Wubkje Kuindersma
Bühne: Wubkje Kuindersma,Carlo Cerri
Lichtdesign KINTSUKUROI: Carlo Cerri
Besetzung KINTSUKUROI: Clara Carolina Sorzano Hernandez, Stephanine Ricciardi, Charlotte Amalie Kragh, Jelena-Ana Stupar, Sae Tamura, Javier Cacheiro Alemán, Shai Ottolenghi, Francesco Nigro, Dustin True, Simon Jones, Matheus Vaz

MOTO PERPETUO (Dortmunder Erstaufführung)Musik MOTO PERPETUO: 48nord (Ulrich Müller und Siegfried Rössert)
Choreografie, Licht, Bühne, Kostüme: Jacopo Godani
Sound-Design: Frank Henne
Einstudierung: Francesca Caroti
Besetzung MOTO PERPETUO: Charlotte Amalie Kragh, Stephanine Ricciardi, Sae Tamura, Manuela Souza, Sayaka Wakita, Amanda Vieira, Simon Jones, Francesco Nigro, Dustin True, Dann Wilkinson, Matheus Vaz, Shai Ottolenghi

Nach dem Rotkäppchen mit vielen schwarzen Wölfen, einer weißen Großmutter und Schneefall am Ende wird es im zweiten Stück golden. Als dort zum Ende der Goldflitter auch noch von oben herunter rieselt, wird es mir zu goldig.
Ganz ohne Bühnenbild und Firlefanz konzentriert sich das dritte Stück ganz auf den Tanz. Der ist, wie es der Titel schon sagt, durch Freude an der fortwährenden Bewegung geprägt. Das finde ich sehr anregend, belebend – ja, inspirierend. Dafür Bravo! Bravo! Bravo!