Blog

Blog 22.3.2016

Woyzeck – Drama (Fragment) von Georg Büchner – Berliner Ensemble Theater am Schiffbauerdamm – Inszenierung und Bühne von Leander Haußmann.

Ein Schauspielerlebnis. Die kahle schwarze Bühne wird von tollen Schauspielern/innen und ihrem immer lebendigem Spiel gefüllt. Der an sich kurze Text von Büchner wird einerseits gekürzt, dann aber wieder in Wiederholungen gestreckt und neu platziert. Manchmal sieht man etwas viel Soldatenmarschieren, Kriegsgerassel und Theaterblut – mir etwas zuviel Haußmann. Zwei Stunden Theater mit viel Abwechslung und am Ende mit einigen Längen und Überflüssigem wie Rossinis berühmter Arie des Barbier von Sevilla. Nichtsdestotrotz dank der wunderbaren Mimen – insbesondere Peter Miklusz als Woyzeck und Traute Hoess (ein altes Theaterpferd) als Großmutter, Doktor und Ausrufer – ein sehenswerter Theaterabend.