Blog

8.2.2018 – Klavierabend Junge Wilde – Behzod Abduraimov – Konzerthaus Dortmund

Richard Wagner ›Isoldens Liebestod‹ aus »Tristan und Isolde« WWV 90 Fassung für Klavier von Franz Liszt
Franz Liszt Sonate für Klavier h-moll
Sergej Prokofiew »Romeo und Julia« Zehn Stücke für Klavier op. 75

Pneumatisches Pfeifen, Rauschen und Zischen – Krachen, klappern und Klirren – Hämmern, Donnern und Schlagen – viele Geräusche und auch Ansätze von Singen hörte ich aus dem Klavier und aus dem Mund (und Nase?) des Pianisten. Auf manches davon hätte ich gern verzichtet.
Beeindruckend war es auf jeden Fall diese Werke (v.a. vor der Pause) gespielt zu erleben. Aber mir fehlte doch die Dimension des klanglichen Mysteriums, die tieferen Schichten.
Wie gemeißelt klang auch die Zugabe, eines der Schubertschen Moments musiceaux.
Wie gesagt – beeindruckend!