Blog

Blog 22.4.2017 – Kontraste – Ballett

Unitxt, Johan Inger’s Rain Dogs, Hora – Drei verschiedenen Choreographien von Richard Siegal, Musik: Carsten Nicolai, Johan Inger, Musik: Tom Waits, Edward Clug, Musik: Balanescu Ensemble – Ballett Dortmund – Opernhaus Dortmund.

 

Eine Symphonie, die man mit Augen trinkt,
ergießt sich am Abend im Dortmunder Opernhaus,
als das Dortmunder Ballett drei unterschiedliche Ballette präsentiert
und so meinen Horizont weitet.

Form als gesetzmäßige, logische Bewegung
Durchflutet zu elektronisch abstrakter Musik den Raum.
Und diese dem Kunstwerk innewohnende Gesetzmäßigkeit
ist mir immer wieder höchster Genuss.

Inhaltlich konkreter wird es in Rain Dogs
allein durch Text, Gesang und Melodie.
Ein komisches Talent beweist hier insbesondere
Francesco Nigro und lockert gleich zu Beginn die Stimmung.
Form und Inhalt finden sich gleichermaßen im letzten Stück, in dem sich das Ensemble quasi symphonisch präsentiert. (*)

 

Phantastisch! Bravo! Bravo!
Leider in dieser Spielzeit nicht mehr zu sehen. Unbedingt anschauen, falls es wieder aufgenommen wird.

(*) in Anlehnung an: Den Wein, den man mit Augen trinkt, …
von Albert Giraud in der freien deutschen Übertragung von Otto Erich Hartleben, vertont von Arnold Schönberg (Pierrot Lunaire)