Blog

17.3.2019 – Elektra – Konzerthaus Dortmund

Richard Strauss, »Elektra« Tragödie in einem Aufzug op. 58 (konzertante Aufführung)

Elena Pankratova Elektra
Michaela Schuster Klytämnestra
Allison Oakes Chrysothemis
Michael Volle Orest
Michael Schade Aegisth
Christian Sturm Junger Diener
Peter Maruhn Pfleger des Orest, Alter Diener
Evelyn Krahe Erste Magd
Valentina Kutzarova Zweite Magd
Leonie van Rheden Dritte Magd
Hailey Clark Vierte Magd
Mandy Fredrich Fünfte Magd, Schleppträgerin
Ivi Karnezi Vertraute, Aufseherin
hr-Sinfonieorchester Frankfurt, Andrés Orozco-Estrada Dirigent

“Gewaltige Musik”, “gewaltige Stimmen” – das sind Begriffe, die ich nach der Aufführung höre.
Nun, was soll man von einer Geschichte voller Gewalt erwarten.
Die fünf Protagonisten singen phantastisch, insbesondere Elena Pankratova singt umwerfend in ihrer konstanten Präsenz und hat scheinbar immer noch Reserven bis zum Schluss.
Die Inszenierung fehlt mir dann doch. Es ist eben eine Oper; da reicht es nicht, Regieanweisungen eingeblendet zu lesen. Aber welches Opernhaus bekommt so eine Besetzung für seine regulären Aufführungen schon zusammen …